Author picture

Warum dokumentarische Familienfotografinnen auch Businessreportagen anbieten sollten

Die Wahrheit ist, dass die Welt der dokumentarischen Familienfotografie und die der Businessreportagen gar nicht so weit voneinander entfernt sind, wie es auf den ersten Blick scheinen mag. Beide erfordern ein Auge für das Authentische, das Ungezwungene, das Echte. Und genau hier kommt die spannende Wendung: Warum sollten wir als Familienfotografinnen nicht auch in die Welt der Businessfotografie eintauchen?

 

Fotokurs über Businessportraits

Denk mal darüber nach: Die meisten deiner Familienkunden haben Jobs. Sie sind Anwälte, Bäcker, Blogger, Künstler – du nennst es, sie machen es. Und jedes dieser Geschäfte braucht Fotos, die genauso authentisch und lebendig sind wie die wundervollen Familienmomente, die du einfängst. Warum also sollten sie sich an einen Fremden wenden, wenn sie bereits eine Fotografin ihres Vertrauens haben – dich!

Eine Frage des Vertrauens

Stell dir vor, du hast gerade eine großartige Familiendokumentation hinter dir. Du packst deine Kamera weg, und während ihr so plaudert, erwähnt die Mutter beiläufig, dass sie eine kleine Keramikwerkstatt betreibt. Lichter gehen in deinem Kopf an – “Hey, Moment mal, brauchst du nicht auch professionelle Fotos für dein Business?”.

Die Sache ist die: Die Eltern, die so locker und fröhlich mit ihren Kids vor eurer Linse waren, sind die gleichen Menschen, die für ihr eigenes Business authentische und lebensnahe Fotos brauchen. Warum sollten sie sich mit steifen, unpersönlichen Businessfotos zufriedengeben, wenn sie die Chance haben, mit jemandem zu arbeiten, der schon weiß, wie man ihre echten, unverstellten Momente einfängt? Genau, kein Grund!

 

Deine Familienkunden sind potenzielle Businesskunden, die darauf warten, dass du ihnen zeigst, wie du ihre Geschichten und Leidenschaften genauso authentisch und lebendig in Szene setzen kannst, wie du es bei ihren Familienporträts getan hast.

 

Die gleichen Kunden, neue Möglichkeiten

Die Sache ist die: Wenn du dein Angebot um Businessreportagen erweiterst, öffnest du die Tür zu einem ganz neuen Raum voller Möglichkeiten. Es ist wie der Moment, in dem du entdeckst, dass es in deinem Lieblingsrestaurant eine geheime Speisekarte gibt. Plötzlich hast du Zugang zu Gerichten – oder in diesem Fall zu Kunden –, von denen du nicht einmal wusstest, dass sie existieren.

Fotokurs Businessfotografie

 

Aber lass uns einen Schritt zurücktreten und über das sprechen, was das wirklich bedeutet. Erstens, mehr Buchungen. Das ist wie Weihnachten und Geburtstag zusammen, aber für dein Geschäftskonto. Jeder Unternehmer, jede Selbstständige, vom Bäcker um die Ecke bis zum Startup-Gründer im Coworking-Space, braucht Fotos, die ihre Marke ins rechte Licht rücken. Und wer könnte das besser, als jemand, der bereits bewiesen hat, dass er die Kunst beherrscht, echte Emotionen und Momente einzufangen?

Zweitens, ein höheres Einkommen. Denk darüber nach: Businesskunden haben oft ganz andere Budgets als Privatpersonen. Sie verstehen, dass hochwertige Bilder essenziell für ihren Erfolg sind. Das bedeutet, dass du nicht nur mehr Buchungen bekommst, sondern dass jede Buchung auch finanziell lohnender sein kann.

Hol dir unsere Businessfotografie Shotlist

business portrait tipps

Praktische Tipps zum Einstieg in Businessreportagen

Verstehe die Bedürfnisse deiner Businesskunden vor dem Fotoshooting

Onlinekurs Businessfotografie

Also, wie verstehen wir, was unsere Businesskunden eigentlich wollen, ohne dabei in die Falle zu tappen, ihnen einfach nur das fotografische Äquivalent von “Stockfotos” zu liefern?

 

Ganz einfach: Indem wir zuerst mal zuhören. Ja, richtig gehört – wir packen unsere Detektivausrüstung aus (okay, in diesem Fall vielleicht eher ein Notizbuch) und starten unsere kleine Sherlock-Holmes-Session.

  • Stelle die richtigen Fragen: Bevor Du überhaupt daran denkt, deine Kamera auszupacken, setze dich mit deinen Kunden zusammen und frage sie aus. Was macht ihr Unternehmen einzigartig? Welche Werte wollen sie vermitteln? Wenn du das Gefühl hast, in einem Kreuzverhör zu sitzen, machst du es richtig. Nur ohne das grelle Licht und das “Wo waren Sie in der Nacht von…?”.

 

  • Sei neugierig: Jedes Detail, jede Besonderheit kann der Schlüssel sein, um authentische und aussagekräftige Bilder zu erschaffen, die mehr über die Marke erzählen, als Worte es je könnten. 


  • Beobachte: Einmal vor Ort, bist du nicht nur Fotografin, sondern auch Beobachter. Schau dich um, was passiert in dem Unternehmen? Gibt es besondere Interaktionen, die die Unternehmenskultur widerspiegeln? Manchmal sind es die kleinen, unauffälligen Momente, die die besten Geschichten erzählen.

 

 

  • Feedback, Feedback, Feedback: Nachdem du deine  Businessportraits abgegeben hast, hole dir Feedback ein. Das hilft nicht nur, deine Arbeit zu verbessern, sondern zeigt auch deinen Kunden, dass du wirklich daran interessiert bist, ihre Bedürfnisse zu erfüllen.

Marketingstrategien für deine Business Portraits

Weisst du, was so besonders toll daran ist, Business Portraits anzubieten wenn du bisher Familien fotografiert hast?

 

Es ist so viel einfacher zu verkaufen!

 

Anders als bei den Familienfotos sind Business Portraits etwas, das Menschen für ihr Business brauchen, während Familienfotos nicht gebraucht werden sondern einen emotionalen Mehrwert haben.

Das ist ein wichtiger und prägnanter Unterschied! Denn mit den Businessfotos verkaufst du ein Produkt, das Menschen brauchen und für das sie Ausgaben eingeplant haben.

Die gute alte Mundpropaganda:


Fang bei deinen bisherigen Familienkunden an. Erzähl ihnen bei Shootings beiläufig (natürlich ganz unaufdringlich), dass du jetzt auch in die spannende Welt der Businessfotografie eintauchst. Es ist wie beim Klatsch – nur nützlich und geschäftsfördernd.

Business Portrait Frauen selber machen Fotokurs
Business Portrait Selber machen Onlinekurs

Zeig, was du kannst:

 

Nutz deine Social-Media-Kanäle, um deine neuen Businessfotos zu zeigen und erstelle eine Landingpage für dein Busienssfotografie Angebot, das du auch auf deine Startseite auf deiner Website verlinkst. 

 

Netzwerken, Netzwerken, Netzwerken

Besuche lokale Unternehmertreffen oder Online-Webinare. Ein bisschen Small Talk, Visitenkarten tauschen, und schon hast du jede Menge neuer Kontakte, die alle Business Portraits brauchen!

Spezialangebote für Neukunden:

 

Locke potenzielle Businesskunden mit Einführungsangeboten. „Buche jetzt und erhalte 20% Rabatt auf dein erstes Business-Shooting“ klingt doch verlockend, oder? Es ist wie der erste Bissen eines köstlichen Kuchens – hat man einmal probiert, will man mehr. Ne, im ernst! Wenn wir ein neues Genre anbieten, ist es immer super so einen Einführungsrabatt zu geben um ein bisschen die Werbetrommel zu schlagen. Du könntest auch ein Giveaway dazu verlosen damit viele Menschen von deinem neuen Angebot erfahren!

 

Kooperationen mit anderen lokalen Geschäften:

 

Suche dir Partner, die komplementäre Dienstleistungen anbieten. Stell dir vor, du tust dich mit einer Webdesignerin zusammen und bietest ein „Rundum-Sorglos-Paket“ für Neugründungen an. 

 

Neben Familienreportagen auch Businessreportagen anzubieten macht einfach Sinn!

Wir lieben es, spannende Unternehmen und ihre Geschichten zu dokumentieren und die großartigen Ideen und Visionen wir dabei kennen lernen und fotografisch erzählen dürfen! Und wir lieben die dokumentarische Familienfotografie, die Beziehungen und Momente, die eine Biografie ausmachen festhalten zu dürfen. Und beides zusammen ergänzt sich perfekt und erfüllt uns in unserer fotografischen Arbeit! Und weil wir diese Kombination so unschlagbar gut finden, haben wir einen Kurs entwickelt als Schnellstart in die Businessfotografie für dokumentarische Familienfotografen. 

Im Kurs lernst du, wie du dein Können aus der dokumentarischen Familienfotografie anwendest um Businessportraits zu erstellen und natürlich auch alles, was du zusätzlich wissen musst. Zum Beispiel wie du Nutzungsrechte berechnest und wie du eine Shotlist für dein Businessfotoshooting erstellst. 

Hier findest du alle Informationen über unseren Onlinekurs “Schnelleinstieg in die Businessfotografie für Familienfotografen”.

Unsere letzten Beiträge

Ausrüstungsguide für Familienfotografen: Was gehört in die Fototasche?

Ausrüstungsguide für Familienfotografen: Was gehört in die Fototasche?

Ausrüstungstipps für Familienfotografie. Von Vollformatkameras bis lichtstarke Objektive - unsere Empfehlungen und Erfahrungen. Entdeckt, was uns im fotografischen Alltag geholfen…

7 Ideen für ungestellte Familienfotos, auf denen alle zu sehen sind

7 Ideen für ungestellte Familienfotos, auf denen alle zu sehen sind

7 Ideen für ungestellte Familienfotos, auf denen alle Familienmitglieder zu sehen sind.

Kinder fotografieren bei schlechtem Licht

Kinder fotografieren bei schlechtem Licht

In diesem Blogpost möchten wir uns mit dem Thema auseinandersetzen, wie man bei schlechtem Licht fotografieren kann, um dennoch grossartige…